Zur Homepage

Lohnverpackung

Was versteht man unter Lohnverpackung?

Lohnverpackung

Unter Lohnverpackung versteht man eine personal- und arbeitsintensive Dienstleistung, wie zum Beispiel die Konfektionierung von Produkten und Waren. Einschweißen, Banderolieren, Sortieren und Etikettieren sind solche typischen ausgelagerten Arbeiten.

Charakteristisch für die Lohnverpackung ist die Entlohnung, da diese nach benötigten Zeitaufwand abgerechnet wird. Früher wurden diese Verpackungsdienstleistungen mit bloßer Handarbeit vorgenommen. Von daher stammt auch die Bezeichung der Lohnverpackung. Der Arbeiter erhielt seinen Lohn eben erst nachdem er die Waren verpackt hatte.

In der heutigen Zeit hat sich das nicht groß geändert, nur das heute die meisten Arbeiten von hochmodernen Maschinen getätigt werden. So bietet die Lohnverpackung für fast alle produzierenden Unternehmen ein rentables und cleveres Outsourcing, da die auftragegebenden Firmen Kapazitäten, Zeit und Kosten sparen, wenn die Verpackung durch externe Dienstleister vorgenommen wird. Letztlich können so auch eigene fehlende Kompetenzen im Unternehmen abgedeckt werden, wenn der Produktion die externe, aber professionelle Verpackung folgt. Eben als Lohnverpackung.